Einleitung                           2016 - zwei Jubiläen                                  

 26. Juni 1966

«Wir Basler sind ritterlich und stimmen für unsere Frauen»
Das Frauenstimmrecht wird in Basel-Stadt, dem ersten Kanton in der deutschen Schweiz, angenommen.

Massgeblich beteiligt an diesem grossen Erfolg waren auch die
damaligen Pionierinnen der Vereinigung für Frauenstimmrecht Basel und Umgebung. frbb freut sich über die vielen Jubiläumsfestivitäten vom Verein  "50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Basel-Stadt".

Hier geht es zur Berichterstattung in den Medien.

 

Viele Menschen kommen in den Hof vom Basler Rathaus, wo viele lebensgrosse Frauenfiguren an jene denkwürdige Abstimmung erinnern. Zwanzig SGBK-Künstlerinnen präsentieren das Gruppenprojekt «Frauenstimmrecht aus heutiger Sicht».

Der letzte grosse frbb Jubiläumsanlass wird am  27. Oktober sinnvollerweise im Basler Rathaus stattfinden!

 

 

100 Jahre frauenrechte beider basel

1916

das Ziel bei der Gründung der damaligen Vereinigung für Frauenstimmrecht Basel und Umgebung stand im Namen:
das allgemeine Stimm- und Wahlrecht!

 

 

50 Jahre Frauenstimmrecht in Basel-Stadt

1966

50 Jahre später war es im Kanton Basel-Stadt soweit.
Mehr Infos auf der Website

Dieses Jubiläum wird der Verein "1966-2016: 50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Basel-Stadt" entsprechend würdigen und feiern.Hier geht es zur Website. Am 13. März 2016 laden beide Organisationen zum gemeinsamen Anlass "SUFFRAGETTE" ein.

 

frauenrechte beider basel

Hier geht es zu unserem gesamten Jubiläumsjahresprogramm 2016.
Sehr gerne senden wir Ihnen  gedruckte Flyer-Leporello, auch in grosser Anzahl, zu.

Denn frbb freut sich über das Interesse von möglichst vielen Menschen.

Bestellung: info(at)frauenrechtebasel.ch

Programmänderung:
Statt im April wird zu einem späteren Zeitpunkt ein neu konzipierter Anlass zur Pionierin Mary Paravicini und ihrem Engagement für die sprachliche Gleichberechtigung der Frauen stattfinden.

 

Wir blicken zurück:

Wo hatte damals im Jahr 1916 alles begonnen?

Es war im schönen Jugendstilgebäude der damaligen Töchterschule, dem heutigen Leonhardgymnasium, wo sich einige Basler Frauen trafen, um feierlich die "Vereinigung für Frauenstimmrecht Region Basel" zu gründen.

 

Weitgehend diesen Pionierinnen ist es zu verdanken, dass genau
50 Jahre später im Kanton Basel-Stadt als erstem Kanton in der deutschen Schweiz die Männer ja sagten zum kantonale
Frauenstimmrecht.


frbb freut sich über das 100 Jahre Vereinsjubiläum.

Denn unglaublich viel ist in diesen hundert Jahren erreicht worden -
und vieles bleibt zu tun. Wir bleiben dran!

Sechs ausgewählte Stimmrechts-Pionierinnen begleiten uns –
stellvertretend für viele andere Wegbereiterinnen – durch das Jubiläumsjahr.
An jedem unserer sechs Anlässe wird eine von ihnen vorgestellt und in die Gegenwart geholt.
Wir greifen die Themen auf, die unsere jeweilige Protagonistin beschäftigten,
betrachten sie aus heutiger Sicht und werfen einen Blick dazu in die Zukunft.
Wir bieten unseren Gästen darüber hinaus allerlei spannende Überraschungen junger Kulturschaffenden.

 

1971

war man auch auf eidgenössischer Ebene bereit, den Frauen die politischen Rechte zu gewähren.

So wurde aus der Männerdemokratie eine Demokratie. Und wir wurden 1971  zur
Vereinigung für   Frauenrechte Basel – denn es gab weiterhin noch viel zu tun.

 

DANK

frauenrechte beider basel dankt den
Mitwirkenden beim Projekt – Team für ihr grosses Engagement
Schulen, Organisationen und Kulturschaffenden für die gute Zusammenarbeit:
Gymnasium Leonhard und Münsterplatz BS, Theater Wölfi nnen ZH, kult.kino Basel, Verein 50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Basel-Stadt, Komitee 1. Mai BS, verschiedenen Organisationen BS und BL, Bildungszentrum Gesundheit BS, weitere Behörden BS und BL,
Sponsorinnen und Sponsoren für die grosszügige, finanzielle Unterstützung

sowie den vielen Einzelpersonen, welche nicht alle namentlich erwähnt werden können.
Die Liste wird laufend ergänzt.

AKTUELLE INFOS 
rund um das Jubiläumsjahr laufend unter:  www.frauenrechtebasel.ch