Aktuell

2020

 

Kantonale Wahlen im Oktober 2020

Wählen tut nicht weh – Nicht-Wählen schon!

 

Aargau

Zur Wahl am 18. Oktober 2020 empfehlen wir unsere Mitglieder:

Grosser Rat:

Carole Binder-Meury SP; Elisabeth Burgener Brogli SP bisher; Elena Flach SP;
Kathrin Frey Grüne; Gertrud Häseli Grüne bisher; Claudia Rohrer SP bisher;
Brigitte Rüedin SP; Livia Walpen GLP

 

Basel-Stadt

Zur Wahl am 25. Oktober 2020 empfehlen wir unsere Mitglieder:

Regierungsrat:

 

Elisabeth Ackermann, bisher

Vorsteherin Präsidialdepartement, Regierungspräsidentin

 

"Basel-Stadt als starkes Zentrum der trinationalen Region weiter fördern und vernetzen.
Das ist mein Ziel."

 

Grosser Rat:
Nicole Amacher
SP bisher;
Françoise Bassand SP; Patrizia Bernasconi BastA!;
Sandra Bothe-Wenk GLP bisher;
Jessica Brandenburger SP bisher;Rebecca Burkhardt CVP; Sandrine Burnand Grüne; Paula Carle jgb; Alexandra Dill SP bisher; Melanie Eberhard SP; Annette Eichholtz CVP; Jasmin El Sonbati SP; Franca Fellmann jgb Nadine Gautschi FDP;  Brigitta Gerber BastA!;  Edibe Gölgeli SP bisher; Raffaela Hanauer jgb bisher; Barbara Heer SP bisher; Carolina Hutmacher BastA!;  Beatrice Isler CVP bisher; Christine Keller SP;
Andrea Knellwolf CVP bisher; Toya Krummenacher SP bisher; Brigitte Kühne GLP;

Laura Kunz SP; Sasha Mazzotti SP bisher;  Beatrice Messerli BastA! bisher; Heidi Mück BastA!; Maja Nidecker Grüne; Melanie Nussbaumer SP; Laura Schwab jgb; Michela Seggiani SP bisher; Mirjam Sinniger SP; Andrea Strahm CVP; Fleur Weibel Grüne; Kerstin Wenk SP bisher; Miriam Wieteska-Zimmerli BastA!; Jenny Ch. Wüst CVP; Sarah Wyss SP bisher;
Lou Zesiger jgb; Tonja Zürcher  BastA! bisher


Kantonale Wahlen Oktober 2020
Helvetia ruft!

Helvetia ruft! geht auf Tournee in die Kantone!
Virtuelle Auftritte gab es im Aargau am 6. Mai und in Basel-Stadt am 11. Mai. In beiden Kantonen finden im Oktober Grossrats- und Regierungsrats-Wahlen statt, siehe BaZ online frbb-Mitglieder, welche für den Grossen Rat oder die Regierung kandidieren, sollen bitte ein Mail an info(at)frauenrechtebasel.ch schreiben. Bereits hat der Wahlkampf begonnen. Wichtig ist es, dass sich die frbb-Kandidatinnen einen guten Platz auf ihrer Parteiliste sichern können. Denn nur wenn mindestens 50 % Frauen kandidieren, können auch 50 % Frauen gewählt werden. Genau das streben wir an!

 

Montag, 7. September 2020

frbb Jahresversammlung. Sie wurde wegen der Corona-Krise auf dieses Datum verschoben. Nähere Infos betr. Ort und Zeit folgen.

 

Sonntag, 14. Juni 2020
Frauen*streik und CareOna Manifest

An diesem wichtigen Jahrestag vom Frauen*streik, am 14. Juni, wurde das CareOna-Manifest veröffentlicht!

Eine Arbeitsgruppe des Komitees Frauen*streik Basel hat dieses Manifest mit Forderungen zu Care- und Sorgearbeit in der Corona-Krise erarbeitet. Von frbb wirkten Susanne Bertschi, Annemarie Heiniger und Tonja Zürcher aktiv mit.

Wegen den Corona- Vorsichtsmassnahmen wurden dezentral kleine Events in verschiedenen Basler Parkanlagen durchgeführt. S

Für die Frauen*Streik-Kundgebung auf der Elisabethenanlage war Annemarie Heiniger von frbb Ansprechperson und Platzverantwortliche.

Die vier Forderungs-Schwerpunkte des Careona-Manifests
Umverteilung von Macht, Geld, Zeit und Raum wurden von folgenden frbb-Vorstandsfrauen verlesen: Valérie Bolliger, Nicoletta De Carli, Annemarie Heiniger und Irène Renz. Mit dabei waren auch Brigitte Rüedin, Marianne Recher und Marianne Herrera.

3 junge Frauen sangen das italienische feministische Lied "Sebben chè siamo donne..."
In Rheinfelden wurden Balkone geschmückt, und ausser einer frauenpolitischen Medienmitteilung  gab es ein Gruppenbild in der Altstadt.

 

 

Dringende Petition - Gosteli Archiv erhalten!

Das Gosteli-Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung muss weiterbestehen!

 ….wir fordern den Bund auf, die Finanzierung und Weiterentwicklung des Archivs zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung sicherzustellen und die Fortführung des Archivs  zu ermöglichen.

Ende Mai 2020 ist die Petition eingereicht worden.
https://act.campax.org/efforts/gosteli-archiv-deutsch-francais

 

 

2019

 

Sonntag, 24. November 2019

2. Wahlgang Ständerat Basel-Landschaft

HERZLICHE GRATULATION!

 

Maya Graf, Grüne und Mitglied von frbb,
wurde heute in den Ständerat gewählt.

Sie wird sich für die Menschen, die Umwelt und fürs Baselbiet einsetzen.

Siehe auch die Wahlempfehlung beim frbb-LeserInnenbrief in der bz..

 

Sonntag, 20. Oktober 2019

Nationale Wahlen und Ersatzwahl Regierungsrat Basel

Wählen tut nicht weh - Nicht-Wählen schon!

Wir gratulieren den wieder gewählten Nationalrätinnen:

Sibel Arslan, BS Grüne

Maya Graf, BL Grüne

Samira Marti, BL SP

Elisabeth Schneider-Schneiter, BL CVP

Wir danken allen frbb-Kandidatinnen für ihr Engagement:
Carole Binder-Meury
Magden SP, Jessica Brandenburger Basel JUSO Frauen*, Elena Flach Rekingen SP, Sandra-Anne Sämy Göbelbecker Baden SP queer*feministisch, Tanja Haller Oberwil GLP, Raffaela Hanauer Basel Junge Grüne, Gertrud Häseli Wittnau Grüne,

Beatrice Isler Basel CVP 60+, Andrea Knellwolf Basel CVP, Anita Lachenmeier Basel die Alternativen, Miriam Locher Münchenstein SP, Heidi Mück Basel die Alternativen, Lea Steinle Basel Grüne, Béatrix von Sury d’Aspremont Reinach BL CVP, Sarah Wyss Basel, SP,
Tonja Zürcher Basel BastA!

Ständerat

Wir gratulieren Eva Herzog Basel-Stadt zur überzeugenden Wahl und wünschen Maya Graf,
Basel-Landschaft ganz viel Glück beim zweiten Wahlgang.

Ersatzwahl Regierungsrat Basel-Stadt
Wir danken Nadine Gautschi für ihr Engagement.

 

 

Sonntag, 8. September 2019   Basel
Wahlmatinee für kandidierende frbb-Mitglieder -
ein unverssliches Erlebnis für alle Anwesenden,
siehe Fotogalerie unten!

Bisherige Nationalrätinnen:

Sibel Arslan, BS Grüne

Maya Graf, BL Grüne

Samira Marti, BL SP

Elisabeth Schneider-Schneiter, BL CVP

Kandidatinnen Ständerat und Nationalrat:

Maya Graf, BL Grüne
Eva Herzog, Regierungsrätin BS SP

Laufsteg frei für neu kandidierende frbb Mitglieder -
siehe alle Kandidatinnen von Basel, Baselland und Aargau auf dem Einladungsflyer!

Moderation:
Annemarie Heiniger, frauenrechte beider basel
Susanne Leutenegger Oberholzer, alt Nationalrätin

Spoken Word: Daniela Dill                                                          Inserat

Hier geht es zur Galerie!

Autor der Bilder im Freien ist Frantisek Matous.

 

Freitag, 14. Juni 2019

Frauen*streik

Wow - eine halbe Million Frauen und einige Männer demonstrieren in der ganzen Schweiz  für Lohngleichheit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und vieles mehr!

 frbb ist auch mit dabei in Basel mit einem riesigen Transparent:

Hier geht es zu den Online-Medienberichten:
Basler Zeitung, Basellandschaftliche Zeitung, TeleBasel und Bluewin

Frauen*streik Basel - hier die Bilder:

Widerständige Frauen: unsere Vorbilder

Schon seit dem MIttelalter haben in Basel protestiert. Lesen Sie die Basler Frauengeschichte auf der "Wöschhänggi"  vom Frauen*streik!

Auch im Kanton Aargau wurde unter Mitwirkung von frbb-Frauen gestreikt.

Hier wird das Frauenmanifest mit den Forderungen vor dem Stadthaus in Aarau vorgelesen und dann aufgehängt. Elena Flach war mit dabei in der Kantonshauptstadt, in Baden engagierte sich Sandra-Anne Göbelbecker und in Rheinfelden präsentierte Brigitte Rüedin mit Kolleginnen pinkfarbene Ballone.

 

Freitag, 14. Juni 2019

Frauen*streik - Telebasel.ch befasst sich in mehreren Sendungen mit dem Thema.

Warum braucht es einen Frauen*streik?

Annemarie Heiniger, Geschäftsführerin von frauenrechte beider basel, frbb, wirkt aktiv mit bei den umfangreichen Vorbereitungen zum kommenden Grossanlass.

Sie erklärt im Interview,wie wichtig das Anliegen auch noch heute ist:

"Natürlich habe ich Diskriminierungen erlebt..."

Überall laufen die Vorbereitungen für diesen wichtigen Tag auf Hochtouren!
Hier geht es zum Live-Interview!

In der ganzen Schweiz findet am 14. Juni 2019 wie schon 1991 ein Frauen*streik statt. Eine breite Vielfalt von verschiedensten Frauengruppierungen fordert endlich die Umsetzung der in der Bundesverfassung verankerten Gleichen Rechte von Fauen und Männern, zum Beispiel Lohngleichheit, Vereinbarkeit beruf Familie, Anerkennung der unbezahlten Care-Arbeit, bessere Altersvorsorge usw.
Alle Infos zu den schweizweiten Aktivitäten, auch  in Basel, Liestal und Aargau finden sich unter Frauen*streik. Mitmachen lohn sich!

Freitag, 14. Juni 2019

in Basel, Baselland und Aargau

Aufruf an alle Frauen*

15:24 Besammlung auf dem Theaterplatz

Wir fordern gute und gerechte Lebens- und Arbeitsbedingungen, Selbstbestimmung und Sicherheit für alle.

16.00 Reden

16.30 Treffpunkt  für Demo

17.00 Frauen*streik Demo durch die Stadt.

Für weitere Infos siehe Website.

17.15 Demo-Umzug, Schlossplatz Aarau

Für weitere Infos und Flyer siehe folgenden

Link.


Übrigens - auch unsere älteren Mitglieder streiken – unter diesem  Link  finden sich die Streikgründe!

 

 

Mittwoch, 1. Mai 2019 in Basel

Frau* hat Recht!

An der grossen 1. Mai Feier in Basel nahmen auch Mitglieder von frbb teil.

Ganz kurfristig organisierten die beiden Vorstandsfrauen Irène Renz und Annemarie Heiniger eine Aktion. In Anlehnung an den legendären Streik von Fabriarkeiterinnen in den USA mit dem Slogan "Brot und Rosen" vor mehr als 100 Jahren nahmen sie eine uralte Tradition wieder auf.

Brot steht für
Recht auf Arbeit, existenzsichernde Entlöhnung, Lohngleichheit für Mann und Frau, gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen, berufliche Entfaltung, eigenständige soziale Sicherung für die Frau

Rosen stehen für
Möglichkeit mit Kindern zu leben und berufstätig zu sein, familiengerechte Arbeitszeiten, menschenwürdige Wohn-, Arbeits- und Lebensumwelt, gleichberechtigte Teilhabe von Männern an Hausarbeit und Kinder- betreuung, Zeit und Raum für kulturelle Aktivitäten –
Rosen stehen auch für Toleranz und Frieden mehr.

Foto: Irène Renz (links) und Annemarie Heiniger

 

 

Montag, 8. April 2019  Basel

Öffentlicher Anlass:

frbb ist international mit dabei!

Der Kampf für die Rechte der Frauen

im internationalen Umfeld:
Gender - Health - Peace

Esther Suter und Ursula Nakamura gaben uns Einblick in ihre Tätigkeit als Delegierte von International Alliance of Women bei der UNO und WHO. Anmeldung: info(at)frauenrechtebasel.ch

 Einladungsflyer hier.

 

Sonntag, 31. März 2019

Kantonale Wahlen Basel-Landschaft

Wir gratulierenganz herzlich zur erfolgreichen Wahl:

Laura Grazioli  Sissach
Miriam Locher, Liestal, bisher

Beatrix von Sury d'Aspremont Reinach, bisher

Gleichzeitig danken wir allen frbb-Mitgliedern, welche sich als für die Wahlen zur Verfügung gestellt haben, für ihren grossen Einsatz. Sie haben mitgeholfen, dass überall die Kandidaturen von Frauen Gewicht erhalten haben.

 

Luise Stebler-Keller

Mit 94 Jahren verstorben am 12. Februar 2019

Luise Stebler war frbb-Mitglied, Kämpferin für Frauenrechte,und

eine der ersten Frauen im Grossen Rat Basel.

Es ist schön, dass sie im vergangenen Jahr an der Feier zum 50 Jahre Jubiläum im Grossratssaal teilnehmen konnte und als Pionierin geehrt worden ist.
Luise Stebler war unter Anderem auch eine der Gründerinnen von «Frauen für den Frieden Basel». frbb wird sich immer gerne an Luise erinnern.

Foto: Luise Stebler während der Feier "50 Jahre Frauen im
Grossen Rat Basel" am 8. MAi 2018.

 

Montag, 28. Januar 2019

Neujahrs Get Together mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Eingladen zu diesem unvergesslichen Grossanlass mit rund 280 Frauen hatte Sibylle von Heydebrand.

Vertreten waren alle Frauenorganisationen der Region Basel, darunter natürlich auch frbb.In Ihrer Grussadresse betonte S. Sommaruga, dass Frauen auch weiterhin für ihre Rechte kämpfen müssen. Ihnen wird nichts geschenkt, betonte sie. S. Sommaruga ist froh, dass nun das Gesetz zur Lohngleichheit erfolgreich die Hürden im Bundesparlament überwunden hat.

Für frbb war es eine grosse Freude zu sehen, dass Sibylle von Heydebrand die Gelegenheit genutzt hat, am diesem wichtigen Anlass für das Projekt "Water and Pads" von International Alliance of Women, der internationalen Dachorganisation von frbb, zu werben. Es darf nicht sein, dass Schulmädchen in ärmlichen ländlichen Gegenden von Afrika und Asien während der monatlichen Periode die Schule nciht besuchen können - ganz banal, weil ihnen Monatsbinden fehlen, oder die Menstruation oft mit Scham verbunden ist, betonte S. von Heydebrand eindringlich, siehe hier den Flyer zum "Water and Pads" Projekt. IAW lässt vielmals danken für die
grosszügigen Spenden!

Weitere Berichte, Medienecho und Fotogalerie siehe unter FrauenBasel.ch.