Aktuell

2022

 

Samstag, 18. Juni 2022

Unsichtbare Stolpersteine für Frauen

Der öffentliche Anlass von SVF-ADF war sehr anregend. Aktiv mitgewirkt hatte auch frbb.
Fachfrauen aus den verschiedensten Bereichen zeigten in ihren Referaten auf, wo überall die Frauen nicht wahr genommen werden, also schlicht unsichtbar sind..
Umso wichtiger, dass Frauen endlich sichtbar werden!

Die Reden sind von Moritz Willenegger (Ateliers am Rhein, Unterer Rheinweg 86, 4058 Basel) aufgezeichnet worden.
Hier geht es zum Film. Es lohnt sich!

Die Buchautorin Caroline Criado-Perez schreibt in ihrem Bestseller-Buch «Unsichtbare Frauen»

„Es geht um vermeintlich banale Dinge, die jedoch Frauen auf der ganzen Welt benachteiligen: etwa das Fehlen von sicheren Herden in Küchen, der mangelnde Zugang zu Toiletten, die Temperatur in Büroräumen, die Erprobung von Medikamenten vorwiegend an Männern…“

SVF-ADF hat Expertinnen aus der ganzen Schweiz eingeladen und geht der Sache auf den Grund. Denn genau hier liegen viele unsichtbare Stolpersteine für Frauen, siehe Programm!

Rednerinnen:

 

 

14. Februar 2022
1. Diskussionsforum von frbb

Bei diesem Austausch per Zoom haben sich frbb Parlamentarierinnen getroffen. Mit dabei waren die beiden frbb Juristinnen Susanne Bertschi und Margrit von Felten, ehem. Nationalrätin.

frbb sagt Nein zum Gesetzesentwurf zum Basler kantonalen Gleichstellungsgesetz KIGIG!

Nach der anregenden Pro- und Kontra-Diskussion  waren sich alle einig, dass das für Frauen sehr wichtige Thema unbedingt von frbb weiter verfolgt werden soll, siehe hier auch die 
frbb Stellungnahme vom 20. Okt.2021.
frbb bleibt dran!

 

2021

 

Eidgenössische Abstimmung am 28. November 2021
Volksinitiative für eine starke Pflege - Wir gratulieren!

frbb gratuliert ganz herzlich zuz diesem historischen Sieg. Mit 61% JA wurde diese wichtige Volksinitiative angenommen.

Das zeigt auf, dass die Stimmberechtigten hinter den Forderungen stehen. Nicht nur bessere Ausbildungschancen sodedrn vor allem auch bessere Arbeitsbedingungen  - mit Rücksicht auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie - werden verlangt. frbb hat diese Volksinitiative unterstützt und wünscht bei diesem typischen Frauenberuf die baldige Umsetzung der Forderungen, siehe Bericht bz.

 

20. Oktober 2021   frbb Stellungnahme betr.

Gesetzesentwurf zum kantonalen Gleichstellungsgesetz KIGIG

frbb lehnt den vorliegenden Vorschlag ab und sagt:

Nein zum Gesetzesentwurf und der entsprechenden Verwässerung des bestehenden EG GIG!

JA zu einer separaten eigenständigen rechtlichen Grundlage für die LTGBTI Menschen!

 

 

Pionierinnen

damals - heute - morgen

 50 Jahre politische Gleichberechtigung der Frauen
Film zu 50 Jahre Frauenstimmrecht.

Fotos Yuri Tavares
Fotos Yuri Tavares

Das Recht zu wählen und das Recht, gewählt zu werden, beides ist das Resultat eines langen Kampfes. Sehr vieles hat es dazu gebraucht...In der Theaterperformance präsentieren vier Schauspielerinnen vier mutige und unermüdliche Kämpferinnen fürs Frauenstimmrecht. Vier junge feministische Aktiivistinnen kommen mti den Pionierinnen ins Gespräch. Sie engagieren sich unter anderem gegen Lohndiskriminierung, Stereotypen und Sexismus,
siehe Film zu 50 Jahre Frauenstimmrecht.

 

 

14. Juni 2021
Frauenstreik in Basel

frbb ist mit dabei. Annemarie Heiniger und Valérie Bolliger tragen stolz das Transpi von SVF-ADF Suisse durch die Strassen. Denn jene Suffragetten, haben als mutige Pionierinnen bereits 1928 (!) in Bern gekämpft. Damals ging es ums Frauenstimmrecht. Heute wollen die Frauen die Umsetzung von Lohngleichheit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Anerkennung der Care-Arbeit. Bericht bz hier.

Schluss mit dem ewigen Schneckentempo!

 

Gemeinderatswahlen Kanton Aargau 2021

 

26. September 2021 Magden
frbb gratuliert Carol Binder-Meury herzlich zu ihrer erfolgreichen Wahl
als Vizeammann in Magden.

 

 Carole Binder-Meury (SP)
 Lehrerin, Gemeinderätin; neu Vizeammann Magden

 

 „Gemeinsam weiterkommen - ein Magden für alle Generationen!“

 Frauenpower! frbb wünscht Carol Binder-Meury viel Erfolg.

13. Juni 2021 Rheinfelden
frbb gratuliert Claudia Rohrer herzlich zu ihrer erfolgreichen Wahl in den Stadtrat.

 

Claudia Rohrer (SP)
Rechtsanwältin, Grossrätin seit 2017; neu Stadträtin

 

„Rheinfelden braucht Veränderung. Unsere Kleinstadt soll sich entwickeln, zusammen und mit Beteiligung der Bevölkerung.“

 

Frauenpower! frbb wünscht Claudia Rohrer viel Erfolg.

 

 

 

April 2021

Revision Sexualstrafrecht - Stellungnahme frbb

Es handelt sich um folgende Punkte:

- Angriffe auf die sexuelle Freiheit, sexuelle Übergriffe

- Sexuelle Übergriffe durch Ausnützung einer unverkennbaren Machtstellung

- Pornographie

Als Frauenorganisation legen wir das Schwergewicht unserer Betrachtung auf das Thema, bei dem wir speziell kompetent sind und mit dem wir uns seit Generationen auseinandersetzen (müssen). Das sind sexuelle Übergriffe auf Frauen, wobei unser Genderverständnis natürlich die geschlechtsneutralen Formulierungen als unvermeidlich erachtet. Auch wenn es sexuelle Übergriffe gegenüber Frauen sind, die diese systematisch diskriminieren, erniedrigen und dabei einem unmenschlichen Macht- und Verteilkampf dienen können, wie die Initiantinnen der Metoo Bewegung deutlich aufgezeigt haben....mehr

 

7. Februar 2021

50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz

In Basel-Stadt haben die Kämpferinnen fürs Frauenstimmrecht schon früh Erfolge erzielen können. 1954 durften Basler Bürgerinnen bereits abstimmen.

Massgeblich beteiligt an diesen schrittweisen Errungenschaften war die damalige Vereinigung für Frauenstimmrecht Basel. Im Baselbiet setzte sich zu jener Zeit die Vereinigung für Frauenstimmrecht Baselland dafür ein. 1966 sagten  dann die Basler Männer Ja zum kantonalen Stimmrecht. 

Wie war es damals - was sind die Aufgaben heute und die Ziele in Zukunft?

Zu diesen Themen hat Telebasel Mitglieder von frauenrechte beider basel befragt:
Dr. Ursa Krattiger, Historikerin, blickt zurück:

Frauen dürfen seit 50 Jahren in der Männerwelt mitmachen.

Die beiden jungen Grossrätinnen, Jessica Brandenburger und Raffaela Hanauer

zeigen auf, dass auch 50 Jahre nach eidgenössischem Frauenstimmrecht längst
nicht alle Ziele erfüllt sind und es noch einiges zu tun gibt.

 

Passend zu "50 Jahre Frauenstimmrecht"

Auf Abwegen - Frauen im Brennpunkt bürgerlicher Moral

Sittlich, reinlich, rechtlos - Geschlechtergeschichte in Basel

"Man wird nicht als Frau geboren..." neu erschienenes Buch
h
erausgegeben vom Verein Frauenstadtrundgang Basel, CMS Verlag Basel.